Posts Tagged ‘DJ Malice’

Wir haben uns recht spontan dazu entschlossen, entgegen der ursprünglichen Ankündigung doch noch eine Party im Juli zu feiern, bevor wir dann bis zum 14. September in die Sommerpause abtauchen… Und zwar mit dem im März erprobten DJ-Team bestehend aus DJ Malice und DJ Mix an 4 Plattenspielern (und diesmal 3 Mixern), damit nochmal ordentlich der Schweiß tropft und die Hütte wackelt!

Wie üblich ohne Gruppenzwang, stattdessen Deluxe-Sound mit Schalloptimierung und feinabgestimmter High-End-PA von DKA, dezentes Licht, faire Preise, viel Liebe und gratis Mineralwasser & Obstkiste.

Line-Up (Drum & Bass, ohne MCs):

23:00 – 0:00 BL Allstars Intro / Warmup
  0:00 – 3:30 DJ Malice vs. DJ Mix b2b-Rotation (4 Turntables, 3 Mixer)
  3:30 – 4:00 Livemau$ (Word Fameious) Artist-Set: Überraschung!!!11
  4:00 – 5:00 BL Allstars kataklysmische Auflösung

DJ Malice ist nicht rein zufällig bereits zum vierten Mal hier am Start.

DJ Mix hat seine Skills auch schon in ausreichender Masse unter Beweis gestellt.

^ Beide zusammen gleichzeitig und abwechselnd ergänzen sich spielerisch und spaßig.

Livemau$ debutierte in Mannheim vor fast einem Jahr unter tosendem Applaus von einer Person.

Eintritt: 6 Euro

Audio, Links, Alles: www.basslabor.org


http://www.future-music.net/forum/showthread.php?t=73899
http://www.facebook.com/events/133461253497781

Line-Up (Drum & Bass):

23:00 – 0:30 DJ Spircle (Life Act Convention) Artist-Set: Hidden Lab/Materia
 0:30 – 1:00 DJ Malice (Tilt-Rec., Phishmaol) Artists-Set: Sabre, Icicle
 1:00 – 3:30 DJ Malice vs. DJ Mix versch. DnB-Sets / b2b-Rotation
 3:30 – 4:00 DJ Mix (5000) Artist-Set: Kemal/Konflict (V)
 4:00 – 5:00 BL Allstars (4 Turntables, 2 Mixer) kataklysmische Auflösung

Eintritt: 5 Euro

Location: Mahuumbar, Industriestraße 29 (Ecke Hansastraße), 68169 Mannheim (Karte)

Links, Audio, Wegbeschreibung: www.basslabor.org/2013-03-23

Basslabor #8.

Wir verwenden wieder die 15″ Bässe und neuen Tops von DKA im optimierten Setup und fahren sie in der letzten Stunde mit 4 Plattenspielern und 2 Mischpulten an, testweise und der Freude halber.

Den Gourmet-Sound genießen wir wie üblich mit dezenter Beleuchtung, gratis Mineralwasser & Obstkiste und darüberhinaus fairen Getränkepreisen (Bier 2,50 Euro usw.). Wir bemühen uns weiterhin um Verfeinerungen und experimentieren im Detail, lehnen Gruppenzwang nach wie vor ab und kommen auch diesmal wieder ohne 1990er-UK-Tapepack-DJs und tausend MCs aus:

DJ Malice (aka Manhigh O) hat seine Skills bereits mehrfach auf Basslabor-Partys unter Beweis gestellt und bedarf keiner weiteren Einführung mehr
(siehe 2012-06-22, 2012-09-28 und 2013-01-19).

DJ Spircle hat ebenfalls schon in der Mahuumbar zum Tanz animiert
(siehe 2012-11-10).

DJ Mix war auch mal in Mannheim zu hören
(siehe immer).


http://www.future-music.net/forum/showthread.php?t=73633
http://www.facebook.com/events/460845387309496

Line-Up (Drum & Bass):

23:00 – 23:30 Uhr: Nogata (Quake!, 747 Session, Subport)
→ Label-Set: Exit Records

23:30 – 00:30 Uhr: DJ Mix (5000)
→ Artist-Set: Acid_Lab

00:30 – 01:00 Uhr: Nogata
→ ADS-Set: Amoss/Dub Phizix/Skeptical

01:00 – 02:30 Uhr: DJ Malice Budoka (Tilt-Recordings, Phishmaol)
→ deep/technoid/Neuro

02:30 – 04:00 Uhr: Nogata
→ Neuro/ravig/rollend/dark

04:00 – 04:30 Uhr: DJ Mix
→ Artist-Set: Konflict (IV)

04:30 – 05:00 Uhr: BL Allstars
→ kataklysmische Auflösung

Eintritt: 5 Euro

Location: Mahuumbar, Industriestraße 29, 68169 Mannheim (siehe Karte)

Wegbeschreibung (zu Fuß/Fahrrad/Auto):
Die Industriestraße von Neckar/Jungbuschbrücke aus 700 m entlang (an 7er und Rude 7 vorbei) → bis Kreuzung Hansastraße/Industriestraße → Mahuumbar

Wegbeschreibung (mit ÖPNV):
Haltestelle “Herzogenriedstraße” (Straßenbahn Linie 1, Linie 3) → 400 m die Hansastraße entlang (an der Kirche vorbei, Untermühlaustraße überqueren, unter der Bahnüberführung durch) → bis Kreuzung Industriestraße/Hansastraße → Mahuumbar

tl;dr Farcebook-Event

Basslabor #7.

Wir verwenden wieder das kürzlich gefundene Optimal-Setup mit den 15″ Bässen und neuen Tops von DKA, wie üblich in Verbindung mit dezenter Beleuchtung, fairen Getränkepreisen (Bier 2,50 Euro), gratis Mineralwasser und der berühmten Obstkiste, lehnen Gruppenzwang und DnB-Standard-MCs weiterhin ab, frönen stattdessen dem Gourmet-Sound, erstreben weitere Verfeinerungen in den Details und freuen uns auf die DJ-Speisekarte:

Nogata aus Dortmund hat sich im Ruhrgebiet und darüber hinaus mit ihren DJ-Skills ein solides Standing in der deutschen Drum & Bass-Szene erarbeitet. Außerdem erschließt sie sich auch Dubstep & Dazwischenliegendes aktiv und spielt mit Lomax zusammen live auf Partys. In Mannheim hat sie zuletzt im Jahr 2011 Drum & Bass aufgelegt.
Trotz vieler Bookings, Residencies und mehreren eigenen Partyreihen liefert sie regelmäßg auch Mixes ab und administriert nebenher noch das Spektrum-Forum.

DJ Malice (aka Manhigh O) von der Phishmaol Crew aus Darmstadt hat seine Skills bereits mehrfach auf Basslabor-Partys unter Beweis gestellt und bedarf hier keiner weiteren Einführung. wird entgegen der Ankündigung nicht auflegen, sondern stellt freundlicherweise seinen Slot dem am 19.01. ausgefallenen Budoka zur Verfügung. Das Set von DJ Malice wird auf einer der kommenden Partys nachgeholt.

Budoka “stammt aus dem Schoß der traditionsreichen Phishmaol Crew in Darmstadt. Er ist ein verdienter Musiker, Producer, DJ, Promoter, Labelowner und ausgebildeter Tontechniker. Mit seinen Produktionen und Veröffentlichungen auf Labels wie Protogen, Shadybrain, Silbarueckenbeatz, Internet, seinem informalen “early works” 3×3-EP-Album auf T-FREE und den Vinylreleases auf seinem eigenen Label Tilt-Recordings hat er sich internetional Respekt erarbeitet und in zahlreichen Clubs in Europa aufgelegt. In seiner eigenen Stadt startet er immer wieder ambitionierte Partyprojekte, feilt stetig weiter an seinem Style und seinen Produktionsskills und lebt und atmet Drum & Bass”. (siehe 2012-09-22 und 2012-09-28)

DJ Mix legt sowieso jedesmal auf.


http://www.future-music.net/forum/showthread.php?t=73441
http://www.facebook.com/events/351373578293206


Line-Up:
DJ Malice (Tilt-Recordings, Phishmaol)
Budoka (Tilt-Recordings, Phishmaol)
Massl (Bad Taste, The Concussion)
DJ Mix (5000)

23:00 – 5:00 Uhr, Drum & Bass Sets: Warmup, b2b-Rotation, kataklysmische Auflösung

Eintritt: 5 Euro

Location: Mahuumbar, Industriestraße 29 (Ecke Hansastraße), 68169 Mannheim (siehe
Karte)

Wegbeschreibung (zu Fuß/Fahrrad/Auto):
Die Industriestraße von Neckar/Jungbuschbrücke aus 700 m entlang (an 7er und Rude 7 vorbei) bis Kreuzung Hansastraße/Industriestraße Mahuumbar

Wegbeschreibung (mit ÖPNV):
Haltestelle “Herzogenriedstraße” (Straßenbahn Linie 1, Linie 3) 400 m die Hansastraße entlang (an der Kirche vorbei, Untermühlaustraße überqueren, unter der Bahnüberführung durch) bis Kreuzung Industriestraße/Hansastraße Mahuumbar

Links, Audio, Flyer: www.basslabor.org/2013-01-19

tl;dr Farcebook-Event

Basslabor #6.

Nach der be-sinn-lichen Zeit (aka Pause im Dezember) zelebrieren wir im Januar Gegenwart und Zukunft. Die Vorsätze im neuen Jahr gleichen den alten, im Großen wie im Kleinen: Wir streben weiterhin ein hohes Niveau an und bemühen uns um Substanz.

Rückblickend auf 2012 lässt sich sagen, dass wir es trotz unvermeidlich auftretender Schwierigkeiten geschafft haben, ohne UK-Bigname-Bookings vier Partys in der Mahuumbar in Mannheim, und daneben eine in den Breidenbach Studios in Heidelberg, mit überdurchschnittlich gutem Sound (dank DKA) auf die Beine zu stellen. Dabei haben wir jedesmal hart gearbeitet, experimentiert und vieles auch spielerisch ausprobiert, haben so manches gelernt, “trotzdem” Spaß gehabt und die Basslabor-Partys als Ort der Begegnung erlebt und die sanfte Berührung durch den Geist der fast vergessenen Rave-Kultur gefühlt.

All das wollen wir weiterhin, und machen deshalb am 19. Januar in der inzwischen leicht renovierten Mahuumbar das nächste Basslabor. Wie immer mit Schalloptimierung, dezenter Raumbeleuchtung, fairen Getränkepreisen (Bier 2,50 Euro), gratis Mineralwasser und Obstkiste, ohne Gruppenzwang oder MCs, aber dafür mit der High-End-PA von DKA (diesmal setzen wir wieder die 15″-Bässe ein). Kurzum: Mit bewährten Methoden, weiteren Verfeinerungen in den Details und erprobten DJs.

DJ Malice hat unter seinem neuen Techno-Alias “Manhigh O” das Techno-Warmup der allerersten Basslabor-Party gespielt, aber er ist kein Anfänger. Er war seit 2001 schon einige Male als DJ Malice mit Drum & Bass in der Tasche in Mannheim, unter anderem im MS Connexion, im Soho und in der alten und der neuen Suite. Er stammt aus Darmstadt, ist wie Budoka Teil der Phishmaol Crew und Tilt-Recordings, mag Technoides und Deepness, produziert eigene Tunes und veranstaltet Partys seit 10 Jahren oder mehr und legt Techno und Drum & Bass mit analogen Medien auf: Vinyl und CD.
(siehe 2012-06-22 und 2012-09-28)

Budoka “stammt aus dem Schoß der traditionsreichen Phishmaol Crew in Darmstadt. Er ist ein verdienter Musiker, Producer, DJ, Promoter, Labelowner und ausgebildeter Tontechniker. Mit seinen Produktionen und Veröffentlichungen auf Labels wie Protogen, Shadybrain, Silbarueckenbeatz, Internet, seinem informalen “early works” 3×3-EP-Album auf T-FREE und vor allem den Vinyl-Releases auf seinem eigenen Label Tilt-Recordings hat er sich internetional Respekt erarbeitet und in zahlreichen Clubs in Europa aufgelegt. In seiner eigenen Stadt startet er immer wieder ambitionierte Partyprojekte in diversen Locations, feilt ansonsten stetig weiter an seinem Style und seinen Produktionsskills, spielt so manchen seiner eigenen Tunes traditionell von Acetat-Dubplates und lebt und atmet Drum & Bass” – um genau zu sein: deepen, groovigen Drum & Bass mit Funk.
(siehe 2012-09-22 und 2012-09-28)

Massl “aus Karlsruhe ist Teil des lebenden Undergrounds. Er hat vor geraumer Zeit aus Begeisterung für die Musik als Newcomer-DJ der alten Vinyl-Schule angefangen und sich seitdem nie um Erfolg und Standard-Promostrategien geschert, sondern im stillen Kämmerlein Mixes gemacht, in Radiosendungen aufgelegt, Leute auf Partys zum Tanzen gebracht und seit 2007 zusammen mit Rizla als “The Concussion” eigene Partys veranstaltet (mit Bookings von unkonventionell bis mutig). Sein Sound ist vorwiegend (aber nicht nur) technoid und neurofunkig, die Medien seiner Wahl sind Vinyl und CD. Seit ein paar Jahren produziert er gelegentlich auch eigene Tunes, drei davon wurden bereits auf T-FREE, Bad Taste und Ringe Raja Records veröffentlicht.”
(siehe 2012-10-20)

DJ Mix “ist eine lokale Fachkraft für Vinyl/CD-Sortierarbeiten und das Feintuning von Übergängen.”
(siehe jedesmal)


http://www.future-music.net/forum/showpost.php?p=1017238&postcount=13
http://basslabor.org/2012-09-28.htm


Line-Up (Mainfloor):

22:00 – 1:00  :   Christian Weber
 1:00 – 4:30  :   mbeck

Line-Up (Basslabor-Floor):

22:00 – 4:30


 
(Rotation)
 :   DJ Malice (Tilt-Recordings, Phishmaol)

Budoka (Tilt-Recordings, Phishmaol)

DJ Mix (5000)
   Drum & Bass

Location: Breidenbach Studios, Hebelstr. 18, Heidelberg (Straßenbahnhaltestelle “Rudolf-Diesel-Straße”)

“28.9.2012 // Werkschau “Projektionen”

21 bis 22 Uhr Improtheater “Haltlos”, Eintritt frei!

ab 22 Uhr Videoprojektionen von der Medienkünstlerin Stefanie Rübensaal, Visuals von den Interaktionsdesignern Johannes Roth & Philipp Hogg (HfG Schwäbisch Gmünd)”


Final statement:

Some might have noticed that Tilt-Recordings has discontinued its operations… Although originally intended otherwise (cf TILT010 promotext) there will be no further vinyl releases on Tilt-Recordings because of the well known structural problems of the music industry in the contemporary digital media environment, effectively low vinyl sales and lack of funds. And since Tilt-Recordings started out as a vinyl label, it would be missing something essential if being continued 100% digitally. So the label was closed altogether.

Its last vinyl release has been TILT010 by Isotop/Kaiza/Shots/Budoka in early 2009, and the last digital release (T-FILE-EP015) came from Mefjus in November 2010.

The vinyl backstock was given out for free in spring 2011, all tunes were pulled from the digital shops soon after and were eventually made available as free 320 kbps mp3 downloads on the label homepage:

http://www.tilt-recordings.com/vinyl.htm
http://www.tilt-recordings.com/t-files.htm
http://www.tilt-recordings.com/t-files2.htm
http://www.tilt-recordings.com/t-files3.htm

Bulk download links for all tunes officially released on Tilt-Recordings (zip files & podcast feeds):

http://www.tilt-recordings.com/all_tilt_vinyl_+_t-files.zip

http://www.tilt-recordings.com/tilt_vinyl_320.zip
http://www.tilt-recordings.com/t-files_320.zip

http://www.tilt-recordings.com/media/tilt_vinyl_320_all-in-one_rss_feed.xml
http://www.tilt-recordings.com/media/t-files_320_all-in-one_rss_feed.xml

No releases whatsoever will follow after, no label comeback or re-opening of Tilt-Recordings will happen. This shutdown is final. The associated Soundcloud profile and Facebook page/group will be terminated in July.

The sister netlabel T-FREE was also closed parallely in 2011, with a massive final celebration release – an LP (“tl;dr Happy End”) with 35 tracks from Budoka, Kaiza, Mefjus, Pyro, kr4y, SKC, Mav, Paperclip, Engage, Polarity, Proktah, Phony, Bowsar and many others:
http://www.tilt-recordings.com/blog/2011/07/07/t-free-lp002-v-a-tldr-happy-end/

Bulk download links for all tunes ever released on T-FREE (zip file & podcast feed):

http://www.tilt-recordings.com/t-free_all.zip
http://www.tilt-recordings.com/media/t-free_320_all-in-one_rss_feed.xml

We the people behind Tilt-Recordings (Budoka, DJ Malice, Kaiza and DJ Hektik) are still around and can be contacted & booked through the label homepage and our social network profiles (Soundcloud, Facecock etc).

Kaiza’s own label T3K Recordings (started in February 2009 as a semi-sublabel and detached from Tilt-Recordings in 2010) is still very much active:
http://www.t3kdnb.de

Running Tilt-Recordings / T-Files and T-FREE was a significant part of my life for the past decade. I came to meet a lot of interesting people, had many valuable experiences and tons of fun, and I believe I also have learned some facts. My thanks go to all involved artists for their musical contribution and especially for allowing me to put the tunes online as free downloads after ending the money business, Phono (without his input the Tilt vinyl series since 2006 could not possibly have been the same; R.I.P. Leet & Intersection!), Jens Zimmermann aka Tyrell, Pyro, Polarity, Dimo, xplizit, Massl, David Badger and all others who contributed resources and information at various stages, most of all to the original founders and label mates Kaiza and Budoka.

Now for some final words by these other two label owners of Tilt-Recordings who have remained silent in most of the former label statements.

Kaiza:
“Tilt-Recordings was the start of something for me. It was way more than just a label to release music i made or i liked. For me, it began to happen at the right time and the right place. And it was the melting pot of beliefs, ideals and expectations and also the first place of examination, observation, reflection and of course action. It was the roof over my head when “bad weather” was working against me and the “ground” beneath my feet on which i could walk whenever i wanted to. For me, the label was an absolute term for quite a long time. It was the main medium to make contacts, see the world and find a position in the dnb (lol)-circus. Although the idea (and so the label itself) was totally different in the beginning from what it became later on, Tilt-Recordings and all the people and things around it were basic groundworks for my musical development and also for my personal formation.
Now, some years later (and after countless experiences which can not be named here) and of course after a lot of change, i can say that i learned and gained so much from this project. For sure, these experiences are something that i dont want to miss… ”
http://www.facebook.com/KaizaT3K
http://soundcloud.com/badboykaiza

Budoka:
“Looking back on the past almost ten years with ten vinyl-releases, a couple of mp3s and a heavy load of free tunes, Tilt-Recordings was not only a label to me but so much more. It was my homebase and it has given me the possibility to share my music to people all over the world. In all these years I gained a lot of experience and found many new friends. The label also pushed my development in producing and the evolving of my own sound.
So I have to thank my label-m8s for their hard work and for the many discussions we had. Sometimes they weren’t easy, but in the end we still made it and I’m proud that I’ve been a part of it.”
http://soundcloud.com/audiophilez-1
http://soundcloud.com/budoka

Teh links:
http://www.tilt-recordings.com
http://soundcloud.com/tilt-recordings (soon offline)
http://www.facebook.com/pages/Tilt-Recordings/9904992911 (soon offline)


http://www.future-music.net/forum/showthread.php?t=71941
http://www.facebook.com/events/369594819756113

Senseless / A Night Full Of Bass
It’s all about Drum N Bass & Breakbeats – all night long!

Mainfloor: Liquid Funk, Intelligent Drum & Bass and more
Them & Us (Killa Kela & Ami Carmine)
Franksen (KIB / Sidechain / You FM, Frankfurt)
Monophonic (Suite Resident, Hamburg)

New.Space: T3K Recordings welcomes AUDIOPHILEZ
Budoka & DJ Malice (Audiophilez, Darmstadt)
Kaiza (T3K Recordings, Mannheim)
The Sickbrotherz (Therapy Sessions, Mannheim)

Die Senseless-Party geht in die 4. Runde. Headliner sind diesmal der Beatbox-Weltmeister Killa Kela, der mit seiner Djane Ami Carmine wieder zu Gast in der Suite ist. Die beiden haben bei der 2. Senseless-Party die Hütte abgerissen. Unterstützt werden sie von den „Senseless-Residents“ Franksen und Monophonic.

Im New.Space ist Mefjus aus Österreich der Headliner und seine Sets sprühen nur so vor feinstem Neurofunk. Der Mann startet gerade derbe durch: Releases auf dem Digital-Ableger von Neosignal (das Label von Phace & Misanthrop), dem Imprint von Jade (Eat Brain Recordings) welches zwei Collabs mit den ebenfalls gerade mächtig angesagten Leipzigern Neonlight featured, ausserdem Veröffentlichungen auf Bad Taste Recordings, Rise Audio, Trust In Music, Citrus Recordings, Disturbed und und und. Gastgeber Kaiza aus dem Hause T3K Recordings wird ebenfalls einiges auf den Dancefloor abfeuern. Das wird heftig! Zudem wird das Ganze von den Sickbrotherz abgerundet. You know what to expect.

ACHTUNG!!! ÄNDERUNG DES LINEUPS:
Aufgrund eines Missverständnisses kann Mefjus dieses Mal nicht am Start sein. Wir bedauern dies sehr, aber werden dennoch eine gediegene Party reissen.
Als Ersatz werden Budoka und DJ Malice von der Audiophilez-Crew aus Darmstadt den 2. Floor beschallen. Die Mitbegründer von Tilt-Recordings sind keine Unbekannten und haben sich auch als Phishmaol Cru einen Namen gemacht. Ihre Audiophilez-Partyreihe in verschiedenen Locations in und um Darmstadt war erfolgreich und auch ihre Produktionen (check http://soundcloud.com/audiophilez-1 bzw http://soundcloud.com/srbe/budoka-it-hurtz) sind hochwertig. Gute Voraussetzungen also für eine gelungene Nacht.

Info:
http://www.the-suite.de
http://www.t3kdnb.de


Seit 1996 gibt es die Darmstädter Phishmaol-Crew. In Sachen Drum’n'Bass dürfen die DJs Malice, Spawn und Budoka also getrost als alte Hasen und fester Bestandteil der Rhein-Main-Szene bezeichnet werden. Mit zahlreichen Gigs und eigenen Veranstaltungen, darunter die Eventreihen Update (603qm) und Audiophilez (Room 106), konnte die Phishmaol-Crew ihr Können an den Decks unter Beweis stellen und die Region immer wieder mit interessanten und hochkarätigen Gästen der DnB-Szene bereichern. Ende Mai präsentiert die Phishmaol-Crew eine neue Folge der Audiophilez-Reihe auf 603qm wird den Floor mit frischen Beats und tiefen Bässen beschallen. Neben aktuellen Tunes und eigenen Releases werden auch viele brandneue, bisher unveröffentlichte Produktionen zu hören sein. Auch das eigene Label Tilt-Recordings, das in Kooperation mit den Mannheimern DJ Hektik und Bad Boy Kaiza gegründet wurde, konnte in den letzten 6 Jahren mit positiven Reviews in der nationalen und internationalen Szene-Presse auf sich aufmerksam machen.

–> http://www.future-music.net/forum/showthread.php?t=62883




Malibu is Budoka together with DJ Malice. “Chasm” was originally produced in 2006, got a proper workover in 2008 and now it finally comes out via T-Files in 2009. It is one of many unreleased tunes by Budoka still waiting to be unearthed…

–> 128 kbps mp3 clip

320 kbps mp3 available on ithinkmusic, Digital-Tunes, Juno, Beatsdigital and Beatport.